Mittwoch, April 11, 2012

Was ich noch zu sagen hätte, dauert eine Zigarette

Grissgodd. Nachdem ich den ganzen Tag mit einem Schwaben verbracht habe, bin ich mittlerweile selbst schon zu einem mutiert. Das -sch schleicht sich in immer mehr Worte ein und ich fühle mich schon ganz geizig und reinlich :D
Da sich Stöckchen bzw. neumodisch "Tags" merkwürdigerweise immer bei mir ansammeln ohne Ende und ich ständig vergesse sie zu beantworten, gibtsch heute einen ganzen Flutsch.
Einmal vom Apfelkernchen und einmal vom Affen.
Das gibt wieder extrem viel spannendes und interessantes Futter für meine Stalker. Viel Spaß :D

1. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?
Nein. 

2. Nenne die ersten zwei und die letzten zwei Wörter des Buches, das du gerade liest oder zuletzt gelesen hast. 
"Ich frage.." ".. zu verstehen." (Mark Lindquist - Sad Movies)
Wenn ich scheiternden Existenzen beim Wiederaufraffen zugucken will, lese ich Lindquist. Mein alter Kumpel.

3. Würdest du lieber gemeinsam mit deinem (Ehe-)Partner sterben oder noch zehn Jahre nach dessen Tod leben?
Ohja, da habe ich eine sehr verklärt romantische Vorstellung. Wenn ich an sowas denke, sehe ich die eine Szene aus Titanic vor mir. Die, in der ein altes Ehepaar gegen Ende zusammen im Bett liegt und auf den Tod wartet. - Wenn man hingegen erleichtert ist, dass der Ehepartner endlich tot ist, kann man auch erst zehn Jahre später sterben. Ein Gruß an dieser Stelle an meinen Englischlehrer der Mittelstufe, der mich mit seinen zynischen Kurzgeschichten von Roald Dahl (The Way Up To Heaven!) sehr geprägt hat.



4. Denkst du, dass das Universum unendlich ist?
Jau. Genau wie die Dummheit des Menschen. Weiß man ja.

5. Wärst du gern zu einer anderen Zeit geboren worden?
Ja, im Hollywood der 40er Jahre. Ich bin davon überzeugt, dass Cary Grant und ich verheiratet wären.

6. Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick, wahre Liebe, ewige Liebe und welche Synonyme man uns dafür in kitschigen Büchern und Filmen dafür sonst noch anbietet?
Ja (weil romantisch verklärt und so :D). Madsen haben mit ihrem Lied Happy End ein wenig dagegen gearbeitet, aber insgesamt bin ich von dem Konzept der wahren Liebe noch immer überzeugt (siehe wieder die Titanic-Ehepaar-Szene).

7. Was ist dein Ziel im Leben?
Ein Ziel zu finden.

8. Was macht dich glücklich?
Dabei zuzugucken, wie meine Kinder bei der Arbeit jeden Tag etwas dazulernen. Mit einem gehe ich immer Zähne putzen und er soll lernen, das selbstständig zu machen. Am Anfang hat er immer nur auf der Zahnbürste rumgebissen. Da stand ich immer vor ihm, hab eine Einmalzahnbürste genommen, vor meinen Zähnen hin und her bewegt und "hin und her" gesungen. Wenn er jetzt die Zahnbürste nimmt, singt er schon selbst "hin und her" und freut sich wie ein Keks. Sogar die Zahnbürste bewegt er. Des ischt so sche.

9. Was hast du zuletzt gegessen?
Heute morgen nach dem Aufstehen gegen äh.. 15 Uhr ein prächtiges Frühstück vom Schwaben bestehend aus Brötchen, Käse, Butter und Eiern. Und die Eier waren (nach ein paar Anläufen) tatsächlich auf die Minute genau zubereitet. Ich bin immernoch hocherfreut.

10. Welche Fähigkeit würdest du gern einmal erlernen?
Fliegen, malen, unsichtbar machen. Wäre mega dick.


Der Affe hat nun lange genug ge.. wait..et for it... Hier also legendary Antworten zu seinen fast genauso legendary Fragen.

1. Wenn du einen Film ansonsten frei nach deinen Wünschen gestalten dürftest, welche 10 bereits verstorbene Schauspieler würdest du digitalisiert in deinem Projekt zusammenführen und wovon würde er handeln?
Ich würde tatsächlich keine Schauspieler digitalisieren wollen. Das endet dann nur in so Faxen wie The Crow und das muss ja nicht sein. Ich halte auch nichts davon, Klassiker auf Bluray zu konvertieren. So ein Quatsch.

2.Was berechtigt die im internationalen Vergleich hohen Kosten für einen Hollywoodfilm?
Nichts. Stände dem deutschen Film ein höheres Budget zur Verfügung würde sicher auch hier einmal ein anspruchsvollerer Film zu Stande kommen, der sich mit Hollywood (ganz davon abgesehen, dass Hollywood nicht unbedingt für anspruchsvoll steht :D) messen könnte. Würden die privaten Sender aufhören, ihr Geld sinnlos für Eigenproduktionen wie Haialarm auf Mallorca auszugeben und dieses ersparte Geld zb. Oliver Hirschbiegel geben würden, würde dieser sicher etwas anständiges daraus fabrizieren. Die Kosten kann man vermutlich nicht aneinander messen, aber es muss doch eigentlich nicht sein, dass die USA für immer die "Filmmacht" bleibt. Es gibt einfach zu viele schlechte Schauspieler in Deutschland - die wirklich guten zieht es ja dann doch irgendwann in die USA.

3. Gibt es heute noch typische Frauen- bzw. Männerfilme und was definiert sie als solche?
Frauen- und Männerfilme wird es so lange geben, wie es ein Publikum gibt, das diese Kategorien dankend annimmt. Ein Kino meiner Stadt bietet regelmäßig reine Frauen- bzw. Männervorstellung einzelner Filme an. Bei Frauen gibts dann ein Sektchen und bei den "echten Kerlen" ein Bierchen dazu. Diese Filme sind dann natürlich grundsätzlich auf die Bedürfnisse der Geschlechter zugeschnitten. Weiber kriegen Liebe und Drama, Kerle Action und Autos. Total beschränkt und unnötig.

4. Ab wann fangen Filme an “alt” zu sein und was unterscheidet sie von “neuen” Filmen?
In meiner Welt ist alles ab dem Beginn des Tonfilms bis in die 60er Jahre hinein "alt". Die Ära davor ist "sehr alt" und die Zeit danach "neu". Wirklich unterscheiden wird sich nicht viel. Heute gibt es schlechte Schauspieler und schlechte Regisseure - und die gab es auch früher schon.

5. Welchen Film hast du auf besondere Weise (und wie?) in einem Traum reflektiert?
2003/2004 war ich absolut und total Herr der Ringe-fixiert (das bin ich zwar auch heute noch, aber mittlerweile haben die Träume nachgelassen;). In dieser Zeit habe ich regelmäßig und oft Figuren aus den Filmen in meine Träume eingebaut. Einmal habe ich geträumt, ich würde in einen Stadtbus einsteigen und Billy Boyd (aka. Pippin) säße im Bus. Ich habe mich neben ihn gesetzt und auf deutsch mit ihm über Herr der Ringe und Neuseeland geredet. 
Sehr, sehr oft habe ich auch vom Getrampel der Uruk Hai geträumt. Einmal saß ich in der Schule an meinem (damaligen) Fensterplatz in der 9. Klasse und ich hörte schon von weitem das Getrampel. Ich schaute aus dem Fenster und sah die Uruk Hais durch den Wald rennen. Da wusste ich dann, dass es Krieg geben würde.

Jetzt ist es tatsächlich schon spät und ich bin müde. Fragen denke ich mir vielleicht morgen aus :D

Kommentare:

  1. Das ist doch mal Einsatz. :)

    Bei deiner Apfelkern-3 mußte ich irgendwie spontan an diese Figuren denken.^^

    Zur Apfelkern-5: Wärst du gern in den 40ern geboren oder da schon alt genug für Cary Grant gewesen? Denn der ist ja Jahrgang 1904. Mal angenommen du wärest 1940 geboren, also 1954 14 Jahre alt. Dann wäre Grant mit seinen fuffzich Lenzen ja schon ein ganz feister dirty old Man für dich zarten Backfisch.^^

    Die Ape-2 wirft natürlich wieder die Vorstellung auf, was wirklich passieren würde, wenn ein Deutscher plötzlich 200 Millionen für einen Film hätte. Würde er dann nach Hollywood gehen und den Film drehen, den er für 2 Millionen auch in Deutschland hätte machen können? Man weiß es nicht. Kommt ja selten vor.^^

    Das mit den Frauen- und Männervorstellungen in den Kinos hab ich jetzt schon öfter gehört. Ich find das echt seltsam, denn bei uns hab ich innerhalb einer 100km Zone bisher noch nie sowas gefunden. Aber die letzten Monate waren die Kinos auch so proppevoll wenn ich da war. Vermutlich brauchen die das einfach nicht.

    Ich fänds ja cool, wenn mehr Leute Filme aus den 70ern schon als jung empfinden würden. Für mich sind zumindest doch die 90er noch so greifbar, daß ich immer aus allen Wolken falle, wenn es Menschen gibt, die das als Oldies abstempeln. Das war doch grad erst? Und wie oft dürfen es nur Filme sein, die keine 10 Jahre auf dem Puckel haben. Grr.

    Herr der Ringe hat dich wohl wirklich stark mitgenommen?

    AntwortenLöschen
  2. Es ist interessant, welche Aussage die ersten und letzten Worte eines Buches ergeben, denn bisher ergab sich bei letzlich als gut befundene Büchern auch immer eine Art Sinn oder zumindest eine witzige Phrase. Aktuell bei mir: Im Spital ... Könige Neuenglands (J.Irving Gottes Werk& Teufels Beitrag).

    Am besten gefällt mir deine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens.

    Danke, dass du mitgemacht hast!

    AntwortenLöschen
  3. hehe, eine busfahrt mit pippin stelle ich mir irgendwie lustig vor :D

    rhabarber ist giftig? o.O aber ich bin doch sooo süchtig nach diesem zeugs...

    AntwortenLöschen

Tod den Captchas. Aber ohne gehts leider nicht mehr. Tod den Spamern.