Sonntag, Oktober 03, 2010

This Life Is More Than Ordinary

Von fünf Stunden Zugfahren waren mehr als zwei Stunden voller Sonnenschein und John Frusciante. So macht Zugfahren Spaß! Wüßte ich nicht, dass schon wieder Anfang Oktober ist, hätte man heute glatt denken können, dass man noch mitten im Sommer steckt. Nur die Tatsache, dass es um 20:00h schon stockdunkel war, hat das Bild getrübt. Das ist auch die einzige Sache, die ich am Winter nicht leiden kann. Ich bin da einfach viel zu sehr ein Sonnenmädchen :D Außerdem konnte ich endlich mein Semesterticket einweihen. Dank dieses großartigen Fetzen Papiers muss ich auf dem Weg in die Pfalz nie wieder über Gammelmainz fahren, sondern düse direkt über Mannem.. (vielleicht treffe ich eines Tages ja auf Bülent Ceylan, haha.)

Am Freitag wurde in fröhlicher Runde mit vielen Caipis der Bundesvision Songcontest geschaut. Und oh Wunder. Mikroboy fanden wir gar nicht so schlecht. Und wo landen sie? Auf dem letzten Platz. Aber egal. Denn fast meine gesamte Sympathie galt der Blockflöte des Todes. Wer als Einmannband so einen großartigen Namen hat, muss einfach gut sein. Ich habe allerdings schon bessere Lieder von ihm gehört als das Wettbewerbslied; aber der Name! Der rechtfertig alles :D
Allerdings freue ich mich total, dass schließlich Unheilig gewonnen hat. Der Zappelphillip hat sich selbst so gefreut. Und wenn man mal bedenkt, dass der gute Mann quasi seit Jahren im Geschäft ist und erst vor kurzem einem breiteren Publikum bekannt wurde, ist das schon hart. Als der irgendwannmal in der Liveshow von Big Brother aufgetreten ist, war er total aufgeregt. Das fand ich tierisch putzig :D Ich würde ihm wünschen, dass er noch viele Jahre Erfolg hat. Das ist so ein Typ Mensch, dem ich es wünsche, dass er von seiner Musik leben kann.
Übrigens: Wem geht es noch so, dass er immer automatisch an Samajona denken muss, wenn er Johanna Klum irgendwo sieht? Ich habe dann immer direkt einen Ohrwurm: Wird es heute passieren? Haha, das waren noch Zeiten.



Red Hot Chili Peppers - Can't Stop

Kommentare:

  1. Das einzige, was dich am Winter stört, sind die kurzen Tage? :O
    Mir geht es da ein bisschen anders, ich mag keinen Schnee, keinen Frost und vor allem keine Feiertage (und der Winter birgt die miesesten: Weihnachten und Valentinstag).
    Dafür liebe ich den Herbst und den Frühling, das sind die beiden Jahreszeiten, in denen man die Übergänge schön verfolgen kann. Gerade heute ist so tolles Wetter, finde ich. Sonne und milder Wind. :)

    AntwortenLöschen
  2. Sers!

    Wia gwünscht a Kommentar im Dialekt!

    Songcontest hob i ma nit ogschaut, da i so guat wia koa Fernsehn mea schau, oba Unheilig kenn i a. Iss zwoa nit so mei Foi, oba sicher bessa ois da gonze ondare Schund der momentan im Radio lafft.

    Summa find i a wesentlich bessa ois Winter, vor oim weils do bei uns am Berg immer so oasch koit wead auf d'Nocht! Do gfreat ma se de Zechn ob wonn ma ohne Sockn schloft. Außerdem wead in zwoa Wochn bei uns wieder ois volla Schnee sei :(

    Bam oida deafst bei uns nit sogn! Des sogn nur Krocha. Wos a Krocha iss, sigst do

    http://www.youtube.com/watch?v=yFsh6jqjPCc

    Oiso wonnst nit ois Krocha sei wüst, und des wüst du sicher nit, hea auf damit :)

    Ois guade,
    Woif

    AntwortenLöschen

Tod den Captchas. Aber ohne gehts leider nicht mehr. Tod den Spamern.