Mittwoch, Oktober 20, 2010

This One's For Believing If Only For It's Sake

Meine neue Lieblingsbeschäftigung ist es, auf dem Klo die geistigen Hinterlassenschaften der Klophilosophen zu lesen und mich darüber zu amüsieren. Die Botschaften die sie dem Pöbel nahebringen wollen, sollte mal jemand zusammenfassen und veröffentlichen (oder gibt es das schon?). Ich habe eine neue Aufgabe.
Hippiekacke finde ich aber gut. Ich bin für Liebe und Frieden in der Welt. Also rettet die Wale.
Idealistische Optimisten leben eindeutig schöner! (Den Aufruf fand ich aber trotzdem spitze :D)



Greg Laswell - Comes And Goes

Kommentare:

  1. Haha, ich lese so was auch immer gerne, aber auch Tischbekritzelungen und Wandbemalung in öffentlichen Plätzen. Ich finde, es ist eine Art Kultur, die vermitteln wird, obwohl teilweise einfach nur billiger Müll dransteht. :D ("L+R" in einem riesigen Herz mit Teufelshörnern und -schwanz T.T)

    AntwortenLöschen
  2. "Narrenhände beschmieren Tische und Wände", wies so schön heißt ;) Nuja, ich denk auf der Uni hat Klofitti ein anderes Niveau als auf, sagen wir mal, der gemeinen öffentlichen Toilette. Da lassen sich ja wirkliche, poetische und tiefe Literarien finden. Sollte ich mal bei uns auf der Uni Salzburg aufs Klo gehen, werd ich auch mal ein Foto machen ;)

    Jetzt wo ich so drüber nachdenke, bist du da auf dem Klo gesessen und hast das abfotografiert?

    Ich bin ein grantiger wäre-gern-Optimist, der wüsste wies richtig geht, aber genau weiß, wie dumm der Rest ist, und deshalb wird alles untergehen! Mein Leben würd ich aber auch als schön bezeichnen :) Vielleicht sollte ich mal wieder mehr Sonne in mein Leben scheinen lassen...

    So, jetzt hör ich aber auf, bevor ich noch ganz depressiv und mürrisch werde! Oder ich schreib einfach was aufs Klo zum Ausgleich.

    Ganz liebe, eiskalte Grüße aus den Alpen,
    Woifi, der mürrische Brummbär

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch für den destruktiven Hass. Nieder mit den Hippies! Hiebe statt Liebe!

    AntwortenLöschen

Tod den Captchas. Aber ohne gehts leider nicht mehr. Tod den Spamern.