Mittwoch, Dezember 11, 2013

35398


| CD des Monats: Ok Kid - Ok Kid (2013) 

Anno 2006. Ort des Geschehens: Jokus in Gießen. Beteiligte: Freunde von früher, viel zu lange nicht mehr gesehen. Musikalische Abendgestaltung: Jona:s.
Sieben Jahre später. Besagte musikalische Abendgestaltung heißt mittlerweile Ok Kid und hat dieses Jahr ihr erstes Album raus gebracht. 

Das Ergebnis ist eine CD voller kleiner Highlights. Durch das gesamte Album zieht sich eine gewisse Melancholie und Schwermütigkeit, die sowohl musikalisch als auch textlich sichtbar wird.
So singt man in Kaffee warm beispielsweise über genau dieses Stadium einer Beziehung, das niemand erreichen möchte. Wissen, dass es besser wäre die Sache zu beenden und trotz allem weiter machen: Und ich Idiot // hol deine Tasse aus dem Schrank // Brüh alles noch mal auf und // halt den Kaffee für dich warm verdammt!
Den ein oder anderen Song kennt man u.U. noch aus Jona:s Zeiten, da gewisse Liedperlen in neuen Versionen aufgenommen wurden. Leider nicht immer zum Vorteil des Liedes. So überzeugt die schnellere und groovige Version von Mehr Mehr im Gegensatz zur langsamen Albumversion mehr.
Die einen nennen es Hipstermusik. Die anderen vergeben einfach keine Labels, sondern freuen sich über dieses schöne kleine Album. Neben hervorragender Musik gibt es außerdem ein schön gestaltetes Booklet. Sowas freut mich ja immer.

Da ist nicht viel was aus Gießen kommt und tatsächlich gut ist. Manch einer rühmt sich damit, dass Georg Büchner einst im Seltersweg weilte und dort die Ideen für den Hessischen Landboten sammelte. Oder damit, dass Juli damals 2004 die deutsche Musikwelt revolutionierte. Alles Käse. Das einzig wirklich gute, das Gießen jemals verlassen hat, sind die drei Jungs aus der grauen Stadt ohne Meer.



1 Kommentar:

  1. Dann muss ich da wohl auch mal reinhören, kannte bisher nur 'Kaffe warm' was ich sehr mochte. : )
    Schön wieder von dir zu lesen!

    AntwortenLöschen

Tod den Captchas. Aber ohne gehts leider nicht mehr. Tod den Spamern.