Sonntag, Januar 02, 2011

Wenn wir hier zu lange stehen, kehren wir nie wieder zurück. Doch wohin mit all dem Unsinn?

Caipirinhas, Bleigießen, zwei Fernseher, singen, 500 mal die gleiche Playlist hören - danke, Christian und el Duderino spielen.
So war mein Silvester. Am meisten machen mich immernoch die zwei Fernseher fertig. Dekadent und nerdy. Was will man mehr?

.. Natürlich einen großartigen Jahresrückblick der Judith G. Jauch, Beckmann und Katzenberger können einpacken, denn ihnen fehlt eine wichtige Komponente. Nämlich ich, haha.

Januar: Panik, denn alle Lehrer reden vom Abi und dass wir schon lernen sollten; doch meine faulen Freunde und ich sehen das anders..

Februar: Geburtstag, juhu. Da bin ich ganz altmodisch und freue mich wie ein kleines Kind. Langsam ging ich in die Lernphase über. Aber nicht in Deutsch:
"Wer hat das Buch gelesen?" - "Ach komm, wir melden uns mal."

März: Schriftliches Abi. Ich dachte, die Welt geht unter und konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es ein Leben nach dem Abi überhaupt gibt.

April: Gibt es aber. Und in dem wird nichts besonderes gemacht; der April war irgendwie lame :D Naja, wenigstens habe ich meinen Blog gestartet. Hat ja auch was :D

Mai: Die Mottowoche! Dafür bin ich 13 Jahre in die Schule gegangen! So war ich wieder Erstklässlerin, danach ein Assi, kam im Pyjama in die Schule, als Commonwealth-Woman, mit bad taste und als roter Teppich. Außerdem: 8 Punkte im Matheabi, ihr Kacker!
Leider ist in diesem Monat aber auch eine Ära zu Ende gegangen: die letzten Folgen von LOST liefen.

Juni: Mündliches Abi. Abigag. Abiball. Am allertollsten: der Abigag. Es war fabulös.


Juli: Viel nichts tun, viel lang schlafen, viel alte Schulsachen verbrennen, viele tolle Filme gucken, viel freuen. Und: die großartige Serie Veronica Mars entdeckt! Müsst ihr immernoch alle gucken!

August: Der 1. FCK spielt wieder in der ersten Liga, ich habe mein erstes Live Rollenspiel gemacht (und habe überlebt! Sogar ohne Geisteskrankheit!). Verschwöööörung!

September: Lieblingsfilm des Jahres gesehen: Memento, Ruckzuck war die beste Sendung! Über diverse Youtubeausschnitte habe ich mich tagelang beömmelt! Außerdem habe ich meine Karriere als weltbester Regaleinräumer gestartet.

Oktober: Das Studium der Germanistik ist nun meins. Von nun an nenne ich mich nur noch DSLer (da 'Deutsche Sprache und Literatur' :D). Trüber Monat :D

November: I met Justus Jonas! Juhuu! Außerdem habe ich erkannt, was für eine gute Serie Angel ist (naja, da kannte ich noch nicht Staffel 2..) und habe mir die Mütze gekauft, die ich seit dem Sommer gesucht habe.


Dezember: Ich hatte ein leuchtendes, buntes Bäumchen und eine weitere serientechnische Entdeckung: Glee ist großartig und ab dem 17.1. auch in Deutschland zu sehen. Vorallem gibt es dann endlich auch die DVDs hier. Und wo wir gerade dabei sind: 166 DVDs. Vier weniger als ich mir letztes Jahr vorgenommen habe, aber gut. Man will ja auch nicht nur Scheiß kaufen.. :D

Gott, war das spannend. Keine Ahnung, ob das jemand gelesen hat, aber ich fands spaßig :D Und jetzt werde ich Autorennen spielen :D



Gisbert zu Knyphausen - Neues Jahr

1 Kommentar:

  1. Ich schreib im März auch Abi und freue mich auch auf die Mottowoche. :) Und frohes neues Jahr. Mein Silvester war weniger traditionell und mehr spontan, ein bisschen mit Freunden in Hamburg unterwegs gewesen, Feuerwerk geguckt und getanzt, war echt gut. :)
    Irgendwelche "guten" Vorsätze?

    AntwortenLöschen

Tod den Captchas. Aber ohne gehts leider nicht mehr. Tod den Spamern.